Sonntag, 10. Juli 2011

Kaffeeklatsch (Nr. 57)

Hallo,

wir sind's wieder...der traurige Wankendorfer Fandezimeter... arg verquollen... *schnüff* Fragt uns bloß nicht, wieviele Taschentücher wir seit dem Aus unserer Fußball-Mädels verbraucht haben *buhuuuuschnief* Ach menno, das war aber wirklich ein Satz mit X...


Wir wollen uns aber nicht an der nun einsetzenden Manöverkritik beteiligen, wer das Spiel gesehen hat, der wird eh' seine Meinung dazu haben. Aber bei allem Kummer bewegen uns doch zwei Fragen:

1. Wer bitte schön ist für diese saudämliche Spielplangestaltung verantwortlich??? Haben diese Trottel noch nie was davon gehört, dass es ab den Viertelfinals zu Verlängerung und Elfmeterschießen kommen kann? Wie kann das angehen, dass im 1. Viertelfinale des Tages das Elfmeterschießen glücklicherweise gerade eben vorüber ist (Was hätten die eigentlich gemacht, wenn es nach den regulären ersten 10 Elfmetern immer noch unentschieden gestanden hätte?) und sofort umgeschaltet werden muss auf das 2. Spiel, wo man gerade noch mit hängender Zunge rechtzeitig zum Anstoß dabei ist?! Nichts mit Einlaufen und schon gar nichts mit Nationalhymne... wer braucht das schon bei einem Länderspiel, noch dazu mit deutscher Beteiligung. Also wirklich, Setzen, Sechs!!!

2. Kann uns mal einer verraten, wie diese sogenannten Sportreporter zu ihren Jobs kommen? Mal abgesehen von dem Blödsinn, den die verzapfen, und dass denen irgendwie nicht klar ist, dass wir am Fernseher sitzen und nicht am Radio - aber dieser Norbert G. da von gestern, wie kommt einer mit so einem Sprachfehler ins Fernsehen? Bei dem wurde beispielsweise die Trainerin Neid zu Neittttt und Deutschland zu untttt Deutschlantttt, eine Knieverletzung zu einer Knieverletzunckkkkk und dass sich z. B. Kerstin Garefrekes Garefrekeßßßßßß ausspricht, war uns auch neu... wenn man sich so was 120 Minuten lang anhören muss, wird aber auch das freundlichste Bärchen irgendwann zur genervten Bestie! Wir möchten lieber gar nicht erst wissen, was solche Leute verdienen, die einem auch den letzten Spaß am Fußball-Gucken austreiben können...

Jawoll, das musste mal gesagt werden - jetzt fühlen wir uns schon besser!!! Schnell noch ein frisches Taschentuch und dann wieder Kopf hoch. Bei der Überwindung des WM-Aus-Schmerzes werden nachher ein leckeres Tässchen Sonntagsnachmittagskaffee und ein, zwei, drei leckere Stückchen Sonntagsnachmittagskuchen hilfreich sein. Wir wünschen Euch einen wunderschönen Sonntag, viel Spaß bei allem was Ihr heute vorhabt und natürlich noch eine wunderschöne Woche!

Euer Wankendorfer Fandezimeter
Amselino (schnüff), Mon Chéri (wimmer) und Sunny (buhuuuu)


Kommentare:

Basti-Bären hat gesagt…

*schnief* aus is aus, da geht wohl nix - aber es war ein superspannendes und großes AUS.
Ein klasse Spiel haben die girls geliefert - BRAVO. Nur das mit dem Toreschießen, das war nix. Schade. Darum is es ja auch ein Spiel - kannst noch so´n tollen Fußball spielen, wenn du das Ding nich in den Kasten triffst, dann hast´e einfach kein Glück im Spiel und gehst als Verlierer vom Platz. In diesem Falle find´ ich es allerdings besonders schade *schnief*
Mir hat´s trotzdem gefallen. Und die nächste WM kommt bestimmt ;o)
Liebe Grüße Iris

Happy-Sonne hat gesagt…

Sei nicht traurig!
Geniess den heutigen Sonnenschein und lass es Dir gut gehen. So, ich schalte nun den PC aus und geniess den Sonntag im Garten!
Herzlichste Sonntagsgrüsse schickt Dir Yvonne

Laenesbärchen hat gesagt…

Das unterschreibt ich doch direkt. Manchmal lohnt es sich tatsächlich, den Ton einfach abzustellen ;O)

Mitwimmernde Grüße
Iris

Pippibaer hat gesagt…

Jaja, das war es nun... leider hat all unsere leidenschaftliche Unterstützung nichts gebracht... *schnief*
Der Sprachfehler des Kommentators ist mir ehrlich gesagt gar nicht aufgefallen, da ich glücklicher Weise die seltene Begabung habe diese (zu 99,9% unqualifizierten) Kommentare gänzlich auszublenden. Ich schaffe es tatsächlich ein komplettes Spiel zu gucken ohne auch nur ein Wort von Herrn Norbert G. und Kollegen aufzunehmen... etwas schwerer fiel es mir schon nach den letzten Spielen Sätze wie "überragende Leistung der Damen National Elf", "hochwertiger Fußball der deutschen Damen" usw in den Nachrichten zu überlesen und zu überhören , bei denen ich mich immer fragte "Wann? Wo? In welchem Spiel? In welchem JAHR?"
Denn Werbung für den Deutschen Damenfußball war diese WM leider nicht.. und das wissen "unsere" Mädels auch selbst!
Aber gut, nun ist es (leider viel zu früh) vorbei und jetzt freue ich mich eigentlich nur noch drauf, dass es bei den Männern in der Bundesliga bald wieder los geht!

Liebe war-nix-mit-dem-Hattrick-Grüße
Melli

Tine hat gesagt…

Ist schon unglaublich, was man da vom Fernsehen geboten bekommt. Ich glaube, die echten Sportkommentatoren hatten ihre Zeit. Früher mal. SCHADE! Das trifft natürlich auch auf das Spielergebnis zu, nun ja. Was soll ich sagen? Dabeisein ist alles? Klingt ein bisschen dünn an dieser Stelle. Deshalb: Kopf hoch und auf die nächste WM gefreut - hilft doh nix! Ran an den Kuchen! :o))

Liebe Grüße
Sophie (und Tine)

Ascension hat gesagt…

No se muy bien que ha pasado, pero sea lo que sea..............espero que hayas disfrutado de tus trocitos de pastel jejejejeje
Y si es porque no ha ganado tu equipo, no importa lo importante es participar...........o no!!!!!jejeje
besitos ascension

Plushpussycat hat gesagt…

Birgit--Those three bears all cuddled together in the cup are just adorable together! Ah--so sweet!
Jennifer