Samstag, 18. Dezember 2010

Marlies und die Geschichte vom Owie

Hallo,

eine der vielen schönen Seiten an der Vorweihnachtszeit ist der Besuch von unserer lieben Marlies. Marlies kommt aus dem noch höheren Norden zu uns, denn sie entstammt der nordischen Sagenwelt und ist eine Nisse-Frau (die übrigens von Anita Nokland modelliert wurde).


Marlies besucht uns während jeder Adventszeit und erzählt wunderbare Geschichten. Dieses Mal hat sie uns unter anderem eine Geschichte erzählt, die nicht aus ihrer nordischen Heimat stammt, sondern die sie von Birgit aufgeschnappt hat, allerdings weiß Birgit auch nicht mehr, wo sie die Geschichte genau her hat, und eine Quelle dazu hat sie auch nicht gefunden... einerlei, hier kommt die Geschichte vom Owie, nacherzählt von Flutterby nach einer Nacherzählung von Marlies aufgrund einer Nacherzählung von Birgit...

Die Geschichte vom Owie spielt vor langer Zeit, als es noch kein Internet, keine Fernseher und keine Radios gab in einem abgelegenen Dorf in Bayern. Dort hat die Lehrerin mit den Kindern das Lied "Stille Nacht" durchgenommen und ihnen als Hausaufgabe aufgetragen, ein Bild zu dem Lied zu malen. Das haben die Kinder auch begeistert getan, und selbst der kleine Seppl, sonst eher Klassenclown und -rabauke in Personalunion, hat die Lehrerin völlig überrascht mit einer wunderschönen Zeichnung von der Krippe.

Auf dem für Seppls Verhältnisse überraschend sauber gemalten Bild waren alle zu sehen: Die Heilige Familie, Ochse und Esel, die Heiligen Drei Könige, die Hirten mit ihren Schafen, etliche Engel von den himmlischen Heerscharen - und im Vordergrund ein glatzköpfiger Mann mit Eierkopf, der über das ganze runde Gesicht herzhaft lachte. Die Lehrerein stutzte und hat dann den Seppl zu sich ans Lehrerpult gerufen. "Das hast Du sehr hübsch gemacht, Seppl" sagte die Lehrerin (na gut, vermutlich sprach sie Dialekt, aber lassen wir das mal beiseite), "aber da ist Dir doch ein Fehler unterlaufen, dieser Mann hier gehört doch nicht in die Weihnachtsgeschichte." Da hat der Seppl die Lehrerin aber mit großen Augen und total ungläubig angeschaut. Und bei sich hat er gedacht, dass so eine Lehrerin offensichtlich gar nicht so gebildet ist wie man gemeinhin annehmen würde. Laut hat er aber ausgerufen: "Aber er kommt doch in dem Lied vor, in "Stille Nacht" - das ist doch der Owie...! Und der Owie lacht, weil das Jesuskind geboren wurde!"

Und da hat die Lehrerin den Seppl ein paar Sekunden lang perplex angeschaut, aber danach ist bei ihr der Groschen gefallen (damals gab's noch keine Centse) und dann hat sie dem Seppl über die Haare gestrichen, hat ihn vor der ganzen Klasse gelobt für sein schönes Bild und hat ihm eine Eins gegeben.

Wir lieben diese kleine Geschichte, denn der Owie erinnert uns ein bisschen daran, worum es an Weihnachten eigentlich geht... Wir haben übrigens unseren eigenen Owie, den hat Birgit extra zusammen gestichelt, und der steht auf einer Spieluhr, die "Stille Nacht" spielt. Und wenn wir im Geiste die 3. Strophe mitsingen "Gottes Sohn, oh, wie lacht Lieb' aus Deinem göttlichen Mund" - tja, dann müssen wir immer schmunzeln und denken automatisch an die Geschichte vom  Owie... ;O)


Wir wünschen Euch einen wunderschönen 4. Advent - und immer ein wenig vom Owie zur Weihnachtszeit... ;O)

Liebe Grüße
Flutterby und die BiWuBären

Kommentare:

Steinchen hat gesagt…

Das ist ja eine total niedliche Geschichte, lieber Flutterby, genau so wie euer "eigener Owie", den finde ich zum rausklauen süß!
Die "Nisse Frau" sieht so richtig knuddelig und gemütlich aus, ihr Gesichtsausdruck bringt einen direkt zum schmunzeln ;o)
Knuddelsüße Samstagsgrüße vom Steinchen

Blumbärchen hat gesagt…

da sage ich der Frau Marlies und allen die an Eurer netten "Owie-Geschichte" mitgestrickt haben doch ganz herzlichen Dank fürs Nacherzählen!

LG
Gabriele

Wilde-Baeren hat gesagt…

Danke für die schöne Geschichte.

Liebe Grüße
Conny

Astridbears hat gesagt…

ganz lieben Dank für die niedliche Geschichte!
Wir wünschen Dir und Deiner Familie einen schönen 4. Advent, ein frohes Weihnachtsfest und ein Gutes Neues Jahr!

Silke von Villa Ratatouille Bären hat gesagt…

Die Geschichte ist schön, ich hab sogar Gänsehaut bekommen :-)

Wir wünschen Euch auch einen schönen 4. Advent.

Liebe Adventsgrüße

Silke

Glenda hat gesagt…

Lovely story!
I remember at school the teacher asked us to draw pictures of things we thought of as we listened to music - I enjoyed that very much. I wonder why we sometimes stop doing these wonderful things as we age? - we sometimes get too busy to see the beauty.
What a good reminder of Christmas spirit :)))

Nina hat gesagt…

Owie ist genial !!!!!
Endlich mal was zu lachen.
Nina

Ascension hat gesagt…

Una preciosa historia, me ha encantado.
Te deseo un feliz cuarto Adviento.
besitos ascension

DeeDee hat gesagt…

Lovely story.... I love celebrated like Christmas past..so relaxing to me....

Merry Chrismtas

Leny hat gesagt…

Sweet lovely story,enjoyed reading,

Merry Christmas!
Leny