Samstag, 16. März 2019

Noch eine Baustelle

Hallo,
 
wir haben hier derzeit eine grausame Wetterphase zu fassen - ein Sturmtief folgt auf das Nächste... brrrrrrr. Normalerweise ist Strawberry Cottage in Birgits Wohnzimmer ja wetterunabhängig, aber im Moment... wann immer Birgit die Fenster aufmacht, pustet das heftig rein. Da haben Rosey und ich uns heute lieber für einen Kaffeeklatsch drinnen entschieden. Auch mal ganz schön... *schmunzel*
… at the moment the weather around here is horrible - one heavy storm is followed by the next one… brrrrrr. Usually Strawberry Cottage being situated in Birgit's living room is not depending on the weather but nowadays… whenever Birgit is opening the windows the wind is blowing inside with might. That's why Rosey and I decided to enjoy an indoor "Kaffeeklatsch" today. Also nice every now and then… *smile*

 
Und bei einer Tasse Kaffee und köstlichen Erdbeerleckereien können wir wunderbar darüber erzählen, was Birgit derzeit  noch so alles vor hat. Das Weihnachtshaus ist nämlich nicht das einzige Projekt, das Birgit dieses Jahr beschäftigen wird - parallel dazu wird es auch noch eine Art Renovierung vom Bärchenhaus geben. Irgendwie schaut Birgit im Moment mit einer Mischung aus Melancholie und Verzweiflung auf ihrer frühen Projekte - und selbst wenn sie mein Häuschen anschaut, stöhnt sie, weil ihr vieles auffällt, was sie heute anders und auch besser machen würde. So viel steht fest - irgendwann bekommt mein Haus noch mal einen neuen Fußboden. *lach* Und wer aufmerksam geschaut hat, dem ist vielleicht aufgefallen, dass ich vor einiger Zeit einen neuen Sessel bekommen habe in der schönsten Farbe, die man sich vorstellen kann: Erdbeerrot! *freu*
And while enjoying a cup of coffee and yummy strawberry treats we can also tell you about Birgit's plans. The Christmas House won't be the only project that'll keep Birgit busy this year - next to this there will also happen some kind of renovation of the Beary House. Somehow Birgit is looking at her early projects with a mixture of melancholy and despair these days - even when looking at my cottage she's moaning because she's noticing many things she would do in a different or even better way today. There can't be any doubt - some time my house will get a new floor. *LOL* And those of you who have been looking attentively might have noticed that some time ago I've received a new armchair in the most beautiful color one could ever imagine: Strawberry red! *beams-with-joy*


Aber zurück zum Bärchenhaus… Die meisten von Euch werden dieses Haus gar nicht kennen, das war bereits fertig, bevor wir unseren Blog gestartet haben. Es war dann eines der ersten Projekte, das wir auf unserem Blog vorgestellt haben - und auch eines der ersten Miniaturenprojekte, die Birgit je gemacht hat. Übrigens ist es auch kein BiWuBärchen-Haus, es haben immer einige von den Miniatur-Bärchen darin gelebt, die Birgit gesammelt hat, bevor sie selbst angefangen hat, BiWuBärchen auf die Welt zu bringen. Das Bärchenhaus entstand aus einem Bausatz, bei dem vieles bereits vorgefertigt und die Außenseiten bereits farbig waren. Damals hat Birgit sich noch nicht vorstellen können, dass man so einen Bausatz auch individualisieren könnte... oder Möbel anstreichen... oder Dekogegenstände selbst machen. Und damals war es auch noch nicht so einfach wie heute, an tolle Miniaturen zu kommen und die Auswahl war viel kleiner... Langer Rede, kurzer Sinn: Birgit hat sich seitdem ein wenig weiter entwickelt - und um so mehr ärgert sie sich über ihre limitierten Möglichkeiten von damals. Ganz unter uns - erschwerend kommt noch hinzu, dass das Bärchenhaus genau das Minaturen-Projekt ist, das Birgit als Erstes sieht, wenn sie aufwacht, und das Letzte, wenn sie schlafen geht. *grins* Also hat Birgit irgendwann beschlossen, dass es so nicht weiter gehen kann. Ich dagegen habe gerade beschlossen, dass ich Euch nun erst einmal zeigen muss, wovon wir hier die ganze Zeit sprechen. *lach*
But back to the Beary House... Hardly anybody will know this house, it was already finished before we've started our blog. It was one of the first projects we've shown on our blog - and one of the first miniature projects Birgit has ever made. Btw this is not  BiWuBeary House, the inhabitants have always been some of the miniature bearies Birgit used to collect before she started to bring BiWuBearies to life. The Beary House was made from a pre-colored kit. Back then Birgit could not imagine that it was possible to build such a kit in an individual way… or to paint the furniture… or to make decoration on her own. And back then it wasn't as easy as today to purchase fantastic miniatures and the offer was smaller… To make a long story short: Since then Birgit has developed a bit - which adds to her regrets about her limited possibilities back then. And just among us - it adds to her pain that the Beary House is exactly the miniature project she's seeing first when waking up and the last when going to bed. *grin* That's why Birgit decided that things had to change. I however have just decided that it's now really time to show to you what we're talking about the whole time. *LOL*


Ich vermute, jetzt versteht Ihr, warum sich Birgit so sehr daran stört. Seht Euch nur den Boden von der Veranda an... und dazu die Pfosten und Fensterläden. Und diese Zuckergußverzierung an der Gaube mit diesem merkwürdigen Blau (die sich übrigens auch an den Seiten des Daches befindet)… alles nicht Birgits Fall. Und auch drinnen gibt es Vieles, von dem Birgit heute nicht mehr nachvollziehen kann, warum sie das damals so gemacht hat.
I suppose you'll understand right away what's annoying Birgit so much about it. Just look at the porch's floor… in combination with the posts and the shutters. And this gingerbread trim at the dormer in this strange blue (which btw is also at the sides of the roof)… all of this is for sure not Birgit's cup of coffee. And also inside there's so much where Birgit can't understand anymore today why she made it this way back then.


Eines würde Birgit aber auch heute nicht anders machen - nämlich das Weglassen der Treppen. So sehr wir bei vielen Projekten von Blogfreunden die tollen und durchdachten Treppen bewundern... Birgit meint, dass sei für "Puppen"häuser wichtig, aber in "Bärchen"häusern könne man den Realismus gerne mal durch einen Schuss Fantasie ersetzen und sich am gewonnenen Platz erfreuen. *grins* Und demzufolge die Treppen ruhig weglassen und die Badezimmer auch... tsssss… es ist auch nicht immer einfach mit Birgit... *breitgrins* Keine Erklärung hat sie allerdings dafür, warum sie die Treppenlöcher damals nicht dicht gemacht hat... aber gut... der Bau war vor dem Blog... damals hat Birgit ihre Werkeleien noch nicht fotografiert. Fotos können ja doch manchmal recht unbarmherzig sein. *kicher*
But there's one thing that Birgit would do again - skipping the stairways. Although we're admiring the stunning and well made stairways in many projects of blogfriends… Birgit says this would be important for "doll" houses, but when it comes to "beary" houses realism could always be replaced by a touch of fantasy while enjoying the plus of space. *grin* That's why stairways can be left out as well as bathrooms… tssssss… it's not always that easy dealing with Birgit... *broad-grin* But she's not able to explain why she did not cover the holes of the stairs back then… well… the building process was before blogging… back then Birgit did not take any pictures of her crafting results. And photos can be quite merciless sometimes. *giggle*


Und unabhängig von dem Loch in der Decke sind die Wand- und Bodenfarben in der Küche nicht nur fade und langweilig sondern auch nicht wirklich harmonisch. Besonders schlimm fand Birgit allerdings immer das Esszimmer...
And despite of the hole in the ceiling the colors of the kitchen's walls and floor are dull and boring and not very harmonic. But Birgit always thought the dining room was even worse...


Das strahlt regelrecht Dunkelheit aus... *schudder*  Auch das Wohnzimmer ist nicht wirklich gemütlich und über die Tapete wollte Birgit sich merkwürdigerweise nicht äußern... *grins*
It really does spread darkness… *shudder* And the living room too is in fact not very cozy and inviting and strange but true but Birgit refused any comment about the wallpaper… *grin*


Das Gleiche gilt auch für die Tapete im Spielzimmer, die Birgit heute nur noch scheußlich findet im Zusammenspiel mit der Einrichtung... nun ja... Geschmäcker ändern sich halt auch mit der Zeit.
It's the same with the wallpaper in the playroom, today Birgit thinks this really does not match with the furnishing… well… personal taste does change when time goes by.


Wie ist das bei Euch... seid Ihr mit Euren Erstlingswerken rundum zufrieden oder denkt Ihr auch, Ihr würdet heute anders heran gehen... einfach, weil Ihr inzwischen dazu gelernt habt? Birgit jedenfalls hatte wie gesagt schon lange vor, einiges im Bärchenhaus zu ändern - aber ihr fehlte noch eine zündende Idee, irgendein Thema oder eine Geschichte für dieses Haus. Aber irgendwann... *zack*… schaute die Idee dann doch vorbei. Bekanntermaßen leben wir im meerumschlungenen Schleswig-Holstein - da war es naheliegend, einmal ein maritimes Thema zu wählen und sich an den Schleswig-Holstein-Farben zu orientieren: Blau, Weiß und Rot. Und noch eine Vorgabe hat Birgit sich gesetzt... nämlich die Überarbeitung möglichst mit vorhandenem Material vorzunehmen und möglichst wenig neu zu kaufen. Und ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass das Haus kein reales Vorbild hat... ehrlich gesagt sehen die Häuser bei uns völlig anders aus (bei uns sind rote Klinker üblich) - aber die Farben passen halt gut in Birgits Schlafzimmer... *grins*
What about you… are you still totally satisfied with your firsties or are you too thinking you would do it in a totally different way now… just because you've learned a lot since then? Well, as I've already told you Birgit had planned since long to make a few changes in the Beary House - but there was still a good idea missing, some kind of a theme or a tale for this house. But all of a sudden the needed idea showed up. Living in Schleswig-Holstein being embraced by two seas it was in a way natural to choose a maritime theme for a change and to stick to a color scheme inspired by our flag with blue, white and red.  And Birgit made another decision - her intention is to do the makeover with material that is already at hand and hopefully not to buy new stuff. And maybe I should mention still that this house has no real model… in fact the houses in our area look totally different (and red bricks are common) - but these colors fit so well in Birgit's bedroom… *grin*

(For those of you who are not so familiar with the Federal Republic of Germany in general and our location in detail here's a bit of flutterybeary service - we're living in the most northern state of Germany which is called Schleswig-Holstein. We have Denmark above us and a sea at each side - the Baltic Sea to our right and the North Sea to our left. Our state's hymn starts with "Schleswig-Holstein - meerumschlungen..." = Schleswig-Holstein, embraced by the seas. And it's possible to drive from one shore to the other in about two hours… But we're not living too close to a beach, we live in a region called the Switzerland of Holstein... our beaches are the shores of our lakes, almost every village has its own lake *grin*)

Leider gab es aber auch von Anfang an einige Einschränkungen, mit denen Birgit sich abfinden musste. Die Elektrik funktionierte nicht mehr und so schön es auch wäre, zusätzliche Fenster für mehr Licht einzusetzen... aber dazu ist Birgit wegen ihrer Armprobleme immer noch nicht in der Lage. Und leider zeigte sich auch schnell, dass etliche Teile absolut nicht zu entfernen waren - was insbesondere die Bemalung schwierig macht. Das gilt zum Beispiel für die Fensterläden, die Türen und die beiden Pflanztöpfe neben der Haustür - die sitzen leider bombenfest. Immerhin ließen sich wenigstens das Verandageländer, die Zierleisten, der Briefkasten sowie die Blumentöpfe gut entfernen.
Sadly Birgit had to accept a few restrictions right from the beginning. The electrical light didn't work anymore and although it would be great to have additional windows for more light... but due to her arm problems Birgit isn't able to do something like this. And sadly she had also to find out very fast that some pieces could not be removed - meaning big problems while painting. This includes for example the shutters, the doors and the two plant pots next to the entrance door. But to Birgit's relief the porch railing, the gingerbread trim, the mailbox and the flower pots could easily be removed.


Angesichts der nicht zu entfernenden Fensterläden und dem nicht gerade saugfähigen Untergrund der Fassade befürchtete Birgit, dass ein neuer Anstrich schwierig werden würde.
Regarding the shutters that could not be removed and the non-absorbent ground of the facade Birgit was worrying that painting the exterior could become difficult.


Was also dann... Steine aus Eierkarton? Auch die müssten bemalt und verfugt werden... wobei die blöden Fensterläden ewig im Weg wären und das Risiko groß, festsitzende Teile einzusauen. Irgendwann kam Birgit dann auf die Idee, die Fassade auf eine ganz besondere Art und Weise zu verklinkern - nämlich anders herum. Dazu wurde erst einmal die Fassade in Grau grundiert, dann die Fensterläden in einem schönen Blauton gestrichen und danach jede Menge "Ziegel" aus weiß gestrichenen Holzrührstäbchen gemacht. Begonnen hat Birgit damit schon im letzten Sommer auf der Terrasse... aber ich glaube, es liegt nicht nur am Sonnenschein, dass die Hausfront gleich ganz anders wirkt. *schmunzel*
So what else could she do... stones from egg carton? But those would also need to be painted and to get grout… while those damn shutters would always be in the way with the risk of ruining non-removable parts with paint. In the end Birgit came up with the idea to use bricks for the facade in a very special way - somehow vice versa. For this she gave the facade a grey coat , painted the shutters afterwards in a nice blue and started to make many "bricks" from wooden coffee stirrers being painted white. Birgit started with all of this already during last summer at the terrace… but I suppose it's not only because of the sunshine that the facade looks quite different at once. *smile*


Gleichzeitig wurde der Verandaboden mit Holz verkleidet.
At the same time the porch's floor was covered with wood.


Und hier noch mal die "Ziegelwand". Klar, das ist absolut nicht der klassische Weg... und das Ergebnis ist auch immer noch nicht perfekt. Aber das ist Birgit egal - sie musste halt Kompromisse eingehen und solange es besser aussieht als vorher reicht ihr das vollkommen.
And here once more the "brick" wall. Okay, this is not the classical way… and the result still far from being perfect. But Birgit doesn't care - she had to make compromises and as long as it's looking better than before she's fine with that.


Inzwischen ist Birgit mit der Fassade noch ein bisschen weiter gekommen. Auf diesem aktuellen Foto kann man anhand der noch nicht bearbeiteten Dachgaube recht gut erkennen, welchen Unterschied die "Klinker" und die neue Farbe an den Fensterläden machen.
In the meantime Birgit has made some more progress with the facade. This current photo shows well the difference the "bricks" and the new color of the shutters make compared to the dormer which wasn't changed yet.


Ihr seht, Birgit hat sich viel vorgenommen - gleich zwei Großprojekte auf einmal. Aber für einige von Euch ist das ja vielleicht erleichternd, wenn wir hier nicht ausschließlich weihnachtliche Werkeleien zeigen werden. *lach* A propos Weihnachten... das kommt ja eh immer schneller als man denkt, deshalb kann so ein Flatterbärchen wie ich nicht früh genug anfangen, sich Pluspunkte im Goldenen Buch des Weihnachtsmannes zu verdienen. Ein sicherer Weg für mich, Pluspunkte zu bekommen, ist natürlich meine Hilfeleistung am Monatsanfang beim Kalenderumstellen. Diesen Monat zeigt unser Sprüchekalender ein sehr schönes Bild (Das wird Euch überraschen - aber ich finde Schmetterlingsflügel klasse! *hihi*) und einen Spruch von Shakespeare: "Ein fröhlich Herz lebt am längsten."
You see, Birgit has big plans - even two big projects at a time. But maybe some of you feel a bit of relief  because now we're not going to show just Christmas related stuff over the year. *LOL* Speaking about Christmas... we all know this always comes faster than expected that's why a flutterybeary like me can't start too early to gain himself some good points in the Golden Book of Santa. For me a very good way to earn good points is of course helping with the calendar update at the month's beginning. This month our wisdom calendar is showing a beautiful picture (You might be surprised - but I really like butterflies' wings! *teehee*) and a saying by Shakespeare who said a happy heart would live the longest.


Super, dann habe ich ja noch ganz viel vor mir! *strahl* Euch allen wünschen wir einen schönen Restmonat und ganz besonders ein fröhliches Herz - und natürlich viel Spaß bei allem, woran ihr gerade werkelt.
Great, this means there's still plenty of time waiting for me! *beams-with-joy* To all of you we're wishing a great time for the rest of March and especially a happy heart - and of course loads of fun with everything you're crafting along at the moment.


Liebe Grüße / Hugs
Flutterby

Donnerstag, 21. Februar 2019

Schachtelblumen

Hallo,
 
wir sind's... Wird ja wohl auch mal wieder Zeit, dass wir uns hier zeigen - nicht, dass unser Blog noch Staub ansetzt. *grins*
… it's us… And it's about time that we're showing up again - we don't want our blog to get covered with dust. *grin*
 
 
Nun, uns war eine Weile nicht nach bloggen... schuld ist der Kalender, denn der hält um diese Zeit jede Menge traurige Gedenktage für uns bereit. Wie auch immer... wir haben uns jedenfalls gedacht, wir fangen heute einfach mal mit einer kleinen blumigen Bastelei an. Schließlich haben wir den Valentinstag hier verpasst und um diese Jahreszeit tun Blumen ja auch irgendwie besonders gut. Kennt Ihr "Flowerboxes"? Sind wohl im Moment trendy und ach so stylish... und damit schon mal gar nichts für meine Birgit *hihi*... mal ganz abgesehen von den heftigen Preisen (wobei man fairerweise anmerken muss, dass in den meisten Flowerboxes konservierte Rosen stecken, die ein paar Jahre halten). Aber nachdem Birgit kürzlich in einem Newsletter unseres liebsten Bastelversandhauses ein Tutorial über selbstgemachte Flowerboxes gesehen hat, kam ihr die Idee, das so was als Miniatur vielleicht doch ganz nett sein könnte. Gedacht, getan... und als Erstes in die Irgendwann-für-Irgendwas-Kisten geschaut. Und siehe da, Birgit fand nicht nur ein paar Papierrosen, die sich für diesen Zweck richtig gut eignen, sondern auch zwei kleine Schächtelchen.
Well, we haven't been in the mood for blogging for some time... it's the calendar's fault because for us this time is full of sad memorial days. Anyhow… we thought it would be nice to start right away with a little handicraft with flowers. After all we've missed Valentine's Day and at this time of the year flowers are especially welcome. Do you know "flower boxes"? They are quite trendy at the moment and oh so stylish... which means Birgit isn't related to them *teehee*… not to speak about their heavy prices (although for reasons of fairness we need to mention that mostly flower boxes contain of preserved roses who will last for years). But after reading a tutorial lately in a newsletter of our favorite online craft shop about selfmade flower boxes Birgit came up with the idea that in miniature these things might be quite nice. First thought, then done… and the first step was a look into the somewhen-for-somewhat-boxes. And hooray, Birgit did not only find some paper roses who were just right for this purpose but also two small boxes.


 Natürlich könnte man die Boxen auch genau so gut aus schönem Papier fertigen, aber Birgit hat ja nun mal ihre Irgendwann-für-Irgendwas-Kisten, damit sie mit dem Kram darin Irgendwann Irgendwas anfangen kann. *breitgrins* Birgit hat sich jedenfalls ihre Pinsel gegriffen und damit die Pappschachteln angemalt. Danach wurden im Internet schöne Label gesucht (das eine ist ein Rahmen, in den Birgit das Wort "Flower Box" eingefügt hat), anschließend mehrere Anstriche mit Glanzlack und zum Schluß wurde am Rand Seidenpapier eingeklebt. Das sah dann so aus:
Of course it would also be great to make the boxes out of nice papers but in the end Birgit has her somewhen-for-somewhat-boxes to make somewhen something out of this stuff. *broadgrin* So Birgit grabbed her brushes and painted the boxes. Afterwards she searched for some nice labels in the internet (one of them is a frame in which Birgit has added the word "Flower Box"), next to come were a few coats with glossy varnish and finally pieces of very thin paper were glued to the boxes' edges. This is how it looked like:


Der Rest ging dann schnell - ein bisschen Modelliermasse (Birgit hat lufttrocknende genommen) in die Box drücken und die Papierrosen passend zuschneiden, so dass die Blüten gerade über dem Rand rausschauen... et voila!
The rest was easy and fast to make - a bit of polymer clay (Birgit used air dry clay) was pressed into the box and the paper roses were cut to a size that the flowers would just peep over the edge… et voilà!



Eine nette kleine Bastelei... und unnötig zu sagen, dass meine kleine Schwester davon ganz besonders begeistert ist. Aber dies war ja nur mal ein Projekt für zwischendurch neben den großen Projekten, mit denen sich Birgit dieses Jahr beschäftigen will. Eines davon haben wir schon oft erwähnt, da wird es Zeit, dass wir Euch endlich einmal den Anfang davon zeigen. Obwohl... eigentlich haben wir das schon getan... denn das erste Bild dieses Posts wurde in genau diesem neuen Projekt aufgenommen, ein Projekt, das bisher auf den Namen "Weihnachtshaus" hört. Nun, streng genommen müsste es eher "Weihnachtsroomboxes" heißen, denn von einem Haus kann hier nicht die Rede sein. Birgit stapelt nämlich drei große Roomboxes übereinander.
A nice little craft along… and needless to say that my little sis' was very fond of this. But this was just an in-between project next to the bigger projects Birgit is planning for this year. We have mentioned one of these very often so far so it's about time that we're finally going to show you the beginning of this. Nevertheless… somehow we've already done this… because the first picture of this post was taken in exactly this new project which is so far called "The Christmas House". Well, strictly speaking it should be called "The Christmas room boxes" because we can't really call this a house. See, Birgit is just stacking three big room boxes.


Ursprünglich waren nur zwei geplant, aber vier Räume waren dann doch nicht genug für Birgits Ideen. Im Moment (Ihr kennt das ja... man endet nie so, wie man das ursprünglich mal geplant hatte) plant Birgit eine große Küche, ein Arbeitszimmer, ein Wohnzimmer und einen Schlafraum auf zwei Etagen. Und was die dritte Etage angeht... nun, was soll ich sagen... das hier ist ein Birgit-Projekt... und Birgit-Projekte brauchen halt auch immer ein wenig Platz für verrückte... äh... kreative Birgit-Ideen. Ich hülle mich da derzeit noch ein wenig in geheimnisvolles Schweigen...  Aber ich kann Euch bereits zeigen, dass in die Türöffnungen, die vorher so aussahen...
Originally she had just planned with two, but four rooms turned out to be not enough for Birgit's ideas. At the moment (You know this well… you're never ending the way you've planned it at the beginning) Birgit is planning a big kitchen, a work room, a living room and a bedroom on two floors. And the third floor… well, what am I supposed to say… this one is a Birgit-project… and Birgit's projects always need enough space for crazy... eh... creative Birgit-ideas. For now I'm not going to tell anything about this… But I can already show you that those openings for the doors which looked like this in the beginning...


… inzwischen richtige Türen passen.
… were treated in the meantime to make real doors fit in there now.


Und auch die Zimmerwände wurden vorsichtig gelöst, denn wenn alle Räume gleich groß und alle Türen an der gleichen Stelle wären, würde das doch arg langweilig aussehen.
And the rooms' walls were carefully loosened to make sure that all the rooms are not of the same size and the doors at the same place because this would look way too boring.


Nun ist Birgit in der Lage, das nach ihren Bedürfnissen wieder zu fixieren, vielleicht so:
Now Birgit will be able to fix this to her likings and needs, maybe like this:



Es wird bei uns also ein bisschen weihnachtlich weiter gehen, immer getreu Birgits Motto "Nach Weihnachten ist vor Weihnachten"! *lach* Überhaupt kann Weihnachten ja manchmal auch an überraschenden Kalendertagen sein... wenn man zum Beispiel eines Tages ein Überraschungspäckchen zugestellt bekommt, das ganz aus Massachusetts zu uns gereist ist. Ja, uns hat ein später Weihnachtsgruß von Betsy erreicht - was für eine Freude!
You see, we will still continue the "christmassy" way for a while following Birgit's motto "After Christmas is before Christmas"! *LOL* Anyhow Christmas can sometimes happen at surprising calendar days… if for example a surprise package is delivered coming all the way from Massachusetts to us. Yes, we've received a late Christmas greeting coming from Betsy - bringing to us so much joy!

(Link zu / to Betsy's blog: http://aboutmydollhouses.blogspot.com/)


Und was für Schätze wir in dem Päckchen gefunden haben, seht mal:
And what amazing treasures we have found in this package, have a look:



Tolle Charms und Perlen, die sich auch super als Blumentöpfe eignen. Ein weiteres Birgit-Motto ist ja "Man kann nie genug Drachen haben" *grins* Wunderschöne Papiere haben wir auch bekommen...
Fantastic charms and pearls that would also be great as flower pots. And you know, another Birgit-motto is "One can never have enough dragons" *grin* And we've also received beautiful papers...


… und auch diese Sticker sind ein Traum:
… and these stickers too are a dream come true:


Wir wissen schon, wer sich darüber irgendwann einmal freuen wird... aber weiter mit den nächsten Schätzen, ganz tolle Stoffe haben wir auch noch bekommen:
We already know who will be the lucky one to get them in a far away future… but we go on with the the next treasures because we've also received some awesome pieces of fabric:



Birgit ist besonders begeistert von dem großen Stück "Leder" das einfach nur klasse und abgewetzt aussieht - perfekt für magische Möbel. A propos magisch... warum müssen wir angesichts diesen unfassbar schönen Organzastoffes eigentlich an Betsys Zauberer und ihre legendären Halloween-Posts denken? Hmmm… *zwinker* Aber Betsy hat natürlich nicht nur daran gedacht, Birgit zu beschäftigen, sondern hat auch gewisse bärige Teile des Hauses nicht vergessen!
Birgit is especially happy about this big piece of "leather" which looks so worn and used - just perfect for magical pieces of furniture. Speaking about magical… why do we have to think of Betsy's wizard and her legendary Halloween posts while looking at this incredibly beautiful organza fabric? Hmmmm… *wink* But of course Betsy did not only think about how to keep Birgit occupied, she also did not forget certain beary members of the house!


Schokolade!!! Mit Himbeeren... fast so gut wie Erdbeeren... lecker... äh... Moment mal...
Chocolate!!! With raspberries… almost as good as strawberries… yummy… eh... wait a moment...

* * *
Rosey: Pfoten weg... darf ich Dich mal kurz an die Hausregel erinnern?
Flutterby: (sprachlos)
Rosey: Tut mir leid, Fluby - ist es pink, gehört es mir. Und diese oberleckere Schokolade ist ja nun so was von pink... tja, und Himbeeren fallen eindeutig auch in den Pink-Bereich...
Flutterby: (sprachlos)
Rosey: Paws away… may I remind you of the house rule?
Flutterby: (speechless)
Rosey: I'm sorry, Fluby - if it is pink it belongs to me. And this very yummy chocolate is for sure very pink... well, and raspberries too have to be added to the pink section…
Flutterby: (speechless)


Rosey (lacht): Du solltest mal Dein Gesicht sehen!!! Herrlich!!! Keine Bange, Fluby… nur weil mir die Schoki zusteht, muss ich sie ja noch lange nicht alleine essen. Ich könnte ja zum Beispiel meinem großen Bruder eine überlassen...
Flutterby: Nur eine??? Also, wenn es Erdbeerschokolade wäre, hätte ICH mit Dir geteilt!
Rosey (grinst): Das zu glauben fällt mir irgendwie schwer...
Flutterby (entrüstet): Na, hör mal...
Rosey (lacht): Reg Dich wieder ab... Ich kann Dir nur eine Schoki überlassen - ich kriege ja auch nur eine, denn die anderen zwei bekommen Birgit und die stille Blogleserin.
Flutterby: Ach sooooo… na gut... wenn Du meinst... 
Rosey (laughing): You should have seen your face!!! Great!!! Don't worry, Fluby... the fact that this chocolate belongs to me doesn't mean that I'm supposed to eat it all on my own. For example I might hand one over to my big brother...
Flutterby: Just one??? My, if it was strawberry chocolate I would have shared a whole half with you!
Rosey (grinning): It's somehow hard for me to believe this...
Flutterby (outraged): Hey, what you're saying...
Rosey (laughing): Calm down... I'm only able to give just one chocolate to you - but I too will only get one myself because the other two are meant for Birgit and the silent blog reader.
Flutterby: Okayyyyy... my... if it's like this...

* * *

Das ist wieder mal typisch meine kleine Schwester... schleimt sich jetzt schon Pluspunkte im Goldenen Buch des Weihnachtsmannes zusammen. *seufz* Ich wünschte, ich hätte das auch so gut drauf wie sie... aber zurück zu Betsys Geschenken, denn in ihrem Päckchen war natürlich noch etwas... etwas ganz Besonderes... ein Schatz, den wir hüten und ehren werden - wie die aus den vergangenen Jahren. Ja, wer Betsy kennt, ahnt es schon - wir sind nun stolze Besitzer eines Exemplars von Betsys 2018er Weihnachtskarte. Obwohl... Karte trifft es nicht mal annähernd... das sind echte Kunstwerke!
That's once more so typical for my little sis'... she's already gaining herself good points in Santa's Golden Book. *sigh* I really wish I was as good as her in doing so... but back to Betsy's gifts because in the package there was still something waiting... something very special... a treasure we are going to keep and cherish - as we already do with the ones we've received in the years ago. Yes, all of you who know Betsy know it by now - we are now the proud owners of one of Betsy's Christmas cards for the year 2018. Nevertheless... card is for sure not the right expression... these drawings are true pieces of art!


Und sie zeigen immer auch an welchen Miniatur-Projekten Betsy im vergangenen Jahr gearbeitet hat. Und natürlich nimmt da der Fliederstrauch, den Betsy für den Garten ihres Hauses "The Folly" arbeitet, einen wichtigen Platz ein.
And they're always showing among other events the miniature projects Betsy was working on during the past year. And of course the lilac shrub Betsy is making for the garden of her house "The Folly" got a prominent place in the drawing.


Aber sagte ich Fliederstrauch... oops… nein, Fliedersträuche… denn Betsy wäre nicht Betsy, wenn sie nicht vier gleiche machen würde, für jede Jahreszeit einen. Und für den blühenden Frühjahrsflieder kommt Woche für Woche eine neue Blüte dazu, damit er irgendwann einmal prächtig blühen wird. Allerdings wird das eine Woche später passieren, denn Betsy hat die winzigen Blüten einer ihrer Fliederrispen auf ihren Weihnachtskarten platziert - eine je Karte. Könnt Ihr unsere auf dem Bild entdecken?
But did I say lilac shrub... oops... no, lilac shrubs... because Betsy would not be Betsy if she would not be creating four identical ones at the same time, one for each season. And for the spring lilac in bloom she is adding a blossom each week to make sure one day it will be a shrub blooming in full splendor. However this will now happen one week later because Betsy has attached one of the tiny florets of her lilac blossoms to her Christmas cards - one for each card. Can you spot ours at the picture?


Und gleich darunter gibt es auch etwas zu entdecken, das Birgit ganz besonders gefreut hat - Marmalade und Buttercup, die zusammen mit Betsys Schwester letztes Jahr bei Betsy zu Besuch waren, haben es auch auf die Karte geschafft - genau wie die BiWuBären-Gang vom Cloud Palace, die sich letztes Jahr über einen beleuchteten Weihnachtsbaum freuen konnte (mit einer Lichterkette, die Birgit geschickt hat).
And right under this you can discover something that made Birgit extra happy - Marmalade and Buttercup who have visited Betsy together with Betsy's sister last year made it also on the card - as well as the BiWuBeary gang of the Cloud Palace who was able to enjoy a lightened Christmas tree last year (with a light chain sent by Birgit).


Birgit freut sich immer ganz besonders, wenn sie ihre Bärchen auf Betsys Karten entdecken kann... aber sie freut sich auch über all die feinen kleinen Details, die es auf Betsys Karten zu entdecken gibt... zum Beispiel im "Lovely Old Dollhouse" im Hintergrund.
Birgit is always especially happy whenever she can spot her bearies at Betsy's cards… but it's also pure joy for her to discover all those tiny special details on Betsy's cards… like for example in the "Lovely Old Dollhouse" shown in the background.


Das weckt schöne Erinnerungen an wunderbare Posts von Betsy aus dem vergangenen Jahr... und es macht Spaß, alte Bekannte zu treffen... wie Pollyanna, die so begeistert an ihren Puppenhäusern arbeitet. Oder ihren Ehemann Arthur, der derweil ein Nickerchen hält - im Unterstützen ist er groß. Oder die Krippe mit dem Kamel, von dem man nie weiß, ob es nun rechts oder links stehen sollte. Oder natürlich Beth, die sich immer noch in das Geheime Weihnachtshaus hinein träumt. Oder... ach, es gibt so viel zu entdecken auf Betsys unfassbar schönen und detaillierten Zeichnungen. Ganz besonders gefreut hat sich Birgit übrigens über dieses Detail hier:
This brings back sweet memories of wonderful posts by Betsy published in the last year… and it's so much fun to meet old friends… like Pollyanna who is so thrilled to work on her dollhouses. Or her husband Arthur who's taking a nap meanwhile - he's very supportive. Or the nativity with the camel that has its own secret because it never tells whether its place is on the right or left side of the fireplace. And not to forget Beth, the Little Dreamer, who is still dreaming herself into the "Secret Christmas House". Or… well, there's so much to discover in Betsy's incredibly beautiful and detailed drawings. But there was one more detail that made Birgit extremely happy:

 
Dearest Betsy - once more but this time from this place: Thank you from the bottom of our hearts for spoiling us rotten and for making our day!!! We're over the moon with your gifts and you know we're going to cherish our collection of your gorgeous cards forever!

Endlich!!! Endlich haben es auch Betsys geliebte Scharniere auf eine Weihnachtskarte geschafft!!! Wurde ja wohl auch Zeit - immerhin ist Betsy ja bekannt als "Queen of Hinges"! *hihi* Aber wir haben noch einen weiteren verspäteten Weihnachtsgruß bekommen - von unserer lieben Blogfreundin Yvonne aus der Schweiz, die eine hervorragende Fotografin ist. Demzufolge ist der Kalender mit Yvonnes Fotos eine echte Augenweide - und auch in diesem Jahr ist wieder ein Pusteblumenbild dabei.
Finally!!! Finally Betsy's beloved hinges made it onto a Christmas card!!! This was about time for sure - let's not forget that Betsy is known as the "Queen of Hinges"! *teehee* But we've received yet another late Christmas greeting - coming from our dear blog friend Yvonne from Switzerland who is an outstanding photographer. For thus the calendar with Yvonne's photos is a feast for the eyes - and also in this year there's a special picture of a dandelion. (In German we've got a special expression for a dandelion in this state which is "Pusteblume"... literally translated this would be blow flower in English)

Link zu / to Yvonne's blog: http://happy-sonne.blogspot.com/)

 
Liebe Yvonne, auch von dieser Stelle aus noch einmal herzlichen Dank, dass Du so lieb an uns gedacht hast - und wir hoffen sehr, dass Dein eigener Kalender Dich durch ein Jahr begleiten wird, das von Tag zu Tag immer besser wird.

Ist das nicht der Hammer? Aber dieses Bild wird uns ja erst im Mai erfreuen - noch ist ja Februar. Und selbstverständlich habe ich meiner Birgit auch in diesem Monat beim Umstellen ihrer zahlreichen Kalender geholfen,  Ihr kennt mich, einmal Gentlebär, immer Gentlebär. Glaubt es oder glaubt es nicht, aber das Februarbild unseres Sprüchekalenders gefällt Rosey besonders gut *augenroll*. Der Spruch stammt dieses Mal von Friedrich Hebbel: "Wer an Glück glaubt, der hat Glück."
This is a true burner, isn't it? But this picture is dedicated for May - and we're still finding ourselves in February. Of course I've helped my Birgit at this month's beginning once more with the update of her several calendars, you know me, once a gentlebeary, always a gentlebeary. Believe it or not but Rosey likes the February picture of our wisdom calendar very much. *rolls-his-eyes* The saying is this time by Friedrich Hebbel, he said who believes in happiness will have happiness… at least something like this. You must know that the German expression "Glück" has a lot of meanings… we use it not only for happiness but also for joy and for luck.


Birgit hatte bis jetzt übrigens auch Glück - und zwar in Sachen Dates mit ihrer Schneeschaufel. Bisher hatten wir noch nicht allzu viel Schnee und derzeit befinden wir uns sogar in einem mehr als außergewöhnlichen Vorfrühling. Als es allerdings im Januar zum ersten Mal bei uns geschneit hatte, haben Rosey und ich uns natürlich sofort in den Garten aufgemacht (selbstverständlich warm eingemummelt in unsere Schals). Diese Bilder wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten - immerhin ist das Teil 93904 unserer Reihe "Und schon wieder jede Menge Fotos von BiWuBärchen im Garten". *grins*
Until now Birgit had a lot of "Glück" in the meaning of luck which made her very happy - in the case of dates with her snow shovel. So far we didn't have much snow and at the moment we're experiencing an extraordinary early spring. But when it snowed for the first time at our place in January Rosey and I visited at once our garden (of course wrapped up in our warm and cozy scarves). We're going to show them to you still - because this is volume 93904 of our series  "And once more many pictures of BiWuBearies in the garden". *grin*







Und damit verabschieden wir uns - und wünschen Euch einen schönen restlichen Februar. Und immer schön ans Glück glauben! ;O)
And with this we're saying goodbye for now - with best wishes for the remaining days of February. And don't stop to believe in happiness! ;O)

Liebe Grüße / Hugs
Flutterby