Mittwoch, 23. November 2011

Es war einmal... ein Hilferuf vom Zauberrat

Hallo,

heute gibt es mal wieder eine "Es war einmal..."-Geschichte von unseren Hexenturmbewohnern, und ich bin an der Reihe, aus dem Märchenbuch vorzulesen. Ein bisschen mulmig ist mir ja irgendwie, denn wenn Ihr Euch wie ich an das letzte Kapitel erinnert, da spitzte sich die Lage im Hexenreich ja dramatisch zu, weil der böse Zauberer immer mächtiger wurde. Ich hab' irgendwie die Befürchtung, dass Magica de Spell da nicht ewig tatenlos zuschauen wird. Aber warum spekulieren, wenn wir auch nachlesen können! Auf geht's:


Es war einmal... an einem geheimen Ort, weit weit weg und doch ganz nah mitten unter uns, da lebte eine Bärchenhexe namens Magica de Spell glücklich und zufrieden in einem gemütlichen, wenn auch sehr engen und wenig geräumigen Hexenturm. Allerdings vergrub Magica sich in der letzten Zeit immer tiefer in ihre Zauberbücher und sonderte sich immer mehr von ihren Mitbewohnern ab, was diese mit wachsender Sorge beobachteten. Insbesondere Draco bemerkte bekümmert, wie geistesabwesend seine Meisterin war. Und da er ahnte, was Magica so beschäftigte, behielt er sie besonders im Auge mit dem Vorsatz, ihr im richtigen Moment zur Seite zu stehen.


Eines Morgens hatte sich Magica de Spell schon früh in den Garten zurück gezogen und dabei einen großen Stapel an Zauberbüchern und Schriftrollen mitgenommen, in denen sie versunken blätterte. Irgendwann wurde ihr bewusst, dass sie beobachtet wurde. Ohne aufzusehen sagte sie: "Draco, meinst Du, es führt zu etwas, wenn Du um mich herumschleichst wie ein Schäferhaund um ein Schaf?" Draco, der bis jetzt um die Ecke des Hexenturms gespäht hatte, kam näher. "Immerhin ein passender Vergleich... ich werde schon länger das Gefühl nicht los, dass ich besonders gut auf Dich aufpassen muss." Magica lächelte. "Sooooo", meinte sie gedehnt. "Der Lehrling passt auf die Meisterin auf." Draco blieb ernst. "Mir ist völlig klar, was Du vorhast. Du suchst nach einem Weg, den bösen Zauberer zu besiegen. Aber wenn ich bedenke, wie viele herausragende Zauberer schon kläglich gegen ihn gescheitert sind, dann wird mir angst und bange um Dich."

Magica konnte sich ein Grinsen nicht verkneifen. "Du traust mir ja anscheinend sehr viel zu, mein Lieber." Draco schlug protestierend mit der Schwanzspitze. "Ich weiß, was Du kannst und wie viel Macht Du hast. Aber ich brauche nicht allzu weit zu schauen und sehe einen hochtalentierten Zauberer ohne Körper und eine hochbegabte Hexe ohne Ohren und Beine. Das Risiko ist zu groß!" Magica nickte. "Das streite ich nicht ab, ich bin mir absolut bewusst, dass es gefährlich ist, gegen den bösen Zauberer anzutreten. Aber er verbreitet das Böse in unserer Welt immer schneller - und was noch dazu kommt - der Zauberrat hat mich ausdrücklich gebeten, etwas zu unternehmen."

Draco schluckte. Genau das hatte er befürchtet. "Gut, wenn das so ist, dann komme ich mit Dir. Gemeinsam sind wir viel stärker - und vielleicht kennt sich der böse Zauberer mit Drachenmagie auch nicht so aus. Vielleicht kann mein Feuer helfen, ihn zu besiegen und..." Magica unterbrach ihn. "Eigentlich habe ich von dir nichts anderes erwartet. Und ich nehme Deine Hilfe gerne in Anspruch - ja, ich brauche Deine Hilfe sogar!"


Draco war überrascht, mit so wenig Gegenwehr hatte er gar nicht gerechnet! Aber da fuhr die Hexe fort: "Aber Deine Hilfe muss darin bestehen, dass Du hier bleibst, Draco! Ich kann nur fortgehen, wenn der Hexenturm und seine Bewohner gut behütet werden, und ich wüsste niemanden, dem ich das Wohl meiner Lieben besser anvertrauen könnte als Dir. Magicus und Mysteria können Dich weiter ausbilden, aber sie können in ihrem Zustand nicht mehr für sich alleine sorgen. Und auch Oberon und seine Regenbogeneinhörner, die Waldelfen, die Babydrachen... sie alle brauchen jemanden, der sie schützt. Das ist Deine Aufgabe, Draco!"

Draco zögerte. "Aber Magica... ich kann Dich nicht alleine gehen lassen... ich würde mir nie verzeihen, wenn Dir etwas zustösst." Magica nahm seine Klaue in ihre Pfote. "Genau für den Fall muss ich wissen, dass Du hier auf alles aufpassen wirst. Wirst Du tun, worum ich Dich bitte?!" Der Drache nickte, er brachte kein Wort mehr heraus. "Ich danke Dir!" sagte die Hexe. "Wie Du weißt, mag ich keine Abschiedsszenen, bitte sag' den anderen, dass ich fortgerufen wurde - und grüß sie von mir. Auf Wiedersehen, Draco." Und mit diesen Worten verschwand Magica de Spell, als wäre sie nie da gewesen.


Trotzdem hob Draco eine Klaue zum Abschied und murmelte leise: "Auf Wiedersehen, Magica - und viel Glück!" Dann ging er, um den anderen Hexenturmbewohnern die schlechte Neuigkeit mitzuteilen.

* * *

Fortsetzung folgt

* * *

Da haben wir den Salat, ich hab's doch gewusst! Arme Magica - hoffentlich geht das gut aus! Hoffentlich kehrt sie irgendwann zurück und alles wird gut - ja, bestimmt, gehen "Es war einmal..."-Märchen nicht immer gut aus? Aber... der böse Zauberer ist so mächtig... ich drücke Magica ganz doll die Pfoten, dass sie eine gute List gegen ihn hat. Und am Besten suche ich mir jetzt noch ein paar Freunde, die mir beim Pfotendrücken helfen! Genau, das mache ich jetzt!!!

Liebe Grüße
Euer Noel

Kommentare:

Silke von Villa Ratatouille Bären hat gesagt…

ich drücke ganz dolle mit euch die Pfoten, es ist mir etwas unheimlich zumute... ich warte sehnsüchtig auf die Fortsetzung

Shania hat gesagt…

Ich habe zwar keine pfoten aber glücksdaumen die ich der Magica drücken kann aber ich glaube das die Magica das gar nicht braucht weil wenn einer den bösen zauberer besiegen kann dann doch wohl die Magica oder? hoffentlich schafft die das noch rechtzeitig damit sie zur eröffnung vom weihnachtsmarkt wieder da ist aber wenn nicht darf man auch nicht traurig sein weil die bösen zu besiegen ist wichtiger auch wenn sie dann weihnachten nicht mit ihren lieben feiern kann. das ist bei meinem Papa auch immer so. das ist dann zwar für alle schade aber da muss man prioritäten setzen sagt mein Papa immer und das bedeutet das man sich klar machen muss was wichtiger ist
Deine Shania

Eva hat gesagt…

Tolle Geschichte, lass uns bitte nich zu lange auf die Fortsetzung warten.

lg Eva

The Old Maid hat gesagt…

Can't wait for more now! Brigit, please write next part soon! It is such an interesting story!
Hugs

Dark Squirrel Victoria hat gesagt…

I am on the edge of my seat :) I love your Draco.

Hugs,
Victoria

Maria Ireland hat gesagt…

Draco is such a sweety. Cant wait for the next part. Good luck to magica.
Hugs Maria

Margriet hat gesagt…

Oh no...I hope this story will end well!!! I'm so scared for Magica...but she is a wonderful witch...she must know what she is doing!

Eliana hat gesagt…

Um abraço aos meus queridos. :)

Pippibär hat gesagt…

Ich vermute mal dieser Schwarzmagier kann sich nun aber mal ZIEMLICH dick anziehen... und das nicht nur wegen den winterlichen Temperaturen die mittlerweile herrschen. Onkel, Schwester und ein Ex- Lover... da sind schon noch ein paar Rechnungen zu begleichen...
Ich bin schon sehr gespannt!

Liebe Vorlauteranspannungfingernägelabkaugrüße
Melli

Happy-Sonne hat gesagt…

Guten Morgen Ihr Lieben
Oh.... da bin ich aber nun ganz gespannt auf die Fortsetzung!
Einen wunderschönen Tag wünscht Euch Yvonne

WeeLittleWest / Kathy Olaf-Obrenski hat gesagt…

Wonderful story, I can't wait for the next one!

PAKY hat gesagt…

I love your story, but always leave us in suspense!! I hope it will have a good end! Kisses and a big hug to all biwubar family!

Tine hat gesagt…

Lieber Flutterby,

das ist wieder eine tolle Geschichte... mehr davon! Ich bin wieder ganz begeistert - und supergespannt, wie es mit der mutigen Magica und dem bösen mächtigen Zauberer.

Liebe - und bestimmt schlaflose - Grüße
Sophie (und eine darüber schmuzelnde Tine)

Ascension hat gesagt…

Una fantastica historia........pero ahora nos has dejado con el suspense.............espero que sea un buen final..........de todos modos no me lo pienso perder.......VOLVERE!!!!!! jejejeje
besitos ascension

Jennifer Rydell@Plushpussycat hat gesagt…

Fun, fun story! Can't wait to see what happens next! Have a great week Birgit! :-)

Tinchen hat gesagt…

Ohweiohwei... das klingt aber wirklich gar nicht gut. :-(
Macciato und ich werden auf alle Fälle ganz, ganz feste die Daumen drücken für Magica. Und ein Wort mit unseren Feenbärchen Violet und Clementine werden wir auch mal reden. Vielleicht können die beiden ja irgendwie helfen...

Liebe und besorgte Brummbärengrüße
von Tinchen & Macciato