Dienstag, 22. Februar 2011

Es hat nicht sollen sein...

Hallo,

nicht, dass Ihr jetzt denkt, ich wäre eine Woche zu spät dran mit meinem Valentinstagsgeschenk *kicher* nein, diesen sehr geschmackvollen (hihi) Blumenstrauß hat Birgit von ihrer Nachbarin bekommen - als kleines Dankeschön für's Tütenbekleben.


Birgit meint ja, die hätten bei Arko noch Blumenmanschetten von Weihnachten übrig gehabt - vielleicht hat sie damit auch gar nicht so ganz unrecht, so wirklich passt das rotgrün irgendwie nicht zu den rosa Blüten - aber gefreut hat sie sich trotzdem riesig. Schade ist bei solchen Sachen immer irgendwie, dass man sich nicht so recht traut, das Ganze zu zerstören. Obwohl, es muss ja sein, wäre doch jammerschade um die schönen Pralinen... *schleck*

Und Birgit kann im Moment auch ein bisschen Nervennahrung gut gebrauchen, sie hat nämlich einen herben Rückschlag bei der Operation Hexenturm hinnehmen müssen. Eigentlich wollte sie die Fassaden mit Natursteinoptik überziehen, da gibt es so eine tolle Paste mit Steinoptik und entsprechende Schablonen von Bromley Craft Products. Nun hat Birgit zwar grundsätzliche Vorbehalte gegen Schabloniertechnik jeder Art, das ist so gar nicht ihr Ding, aber sie hat gemeint, Probieren gehe über Studieren und hat sich getraut. Als Vorbereitung hat sie den Hexenturm-Einzelteilen schon mal einen Anstrich verpasst, der als Fuge fungiert hätte...


Aber Birgit und Schablonieren mit Paste, das ging dann halt doch nicht. Die Schwierigkeiten begannen schon mit dem Haftspray zum Fixieren der Schablone... boah, mir wird immer noch schlecht, wenn ich nur daran denke. Mensch, war das ein übelriechendes Stinkezeug. Die Aussicht, jedes Mal mit diesem Spray operieren zu müssen, hat Birgit schon gleich den Rest gegeben - selbst beim Anwenden auf der Terrasse hat sie davon noch Kopfschmerzen bekommen. Und als ihr dann nach der zweiten Anwendung beim Saubermachen der Eckschablone die Fugenstege durchgerissen sind, hatte sie endgültig die Nase voll.

Komischerweise hat sie sich gar nicht wirklich geärgert oder so, nee, sie nahm das ganz sportlich von wegen "Ich hab's probiert und es hat halt nicht sollen sein..." Nun tritt eben Plan B in Kraft, meint sie, wobei Plan B eben auch für B wie Birgit steht - jetzt geht's weiter auf Birgit-Art ohne weitere Experimente. Wir überlassen die Natursteine den Könnern... a propos - falls jemand Interesse hat (denn mit Ausnahme von Anti-Schablonier-Birgit wird damit vermutlich jeder tolle Ergebnisse erzielen) - wir hätten noch zwei Beutel "Realistic Brick Compound" in natural grey abzugeben. Und zwar kostenlos - nur Porto müsste übernommen werden (oder vielleicht als Tausch?).

So, und jetzt werde ich mich mal um die armen, kleinen Pralinchen kümmern... *zwinker*

Liebe Grüße
Euer Flutterby

Kommentare:

Tine hat gesagt…

Lieber Flutterby,

toll, dass Birgit sich trotz ihrer Vorbehalte an die Schablobniertechnik gewagt hat, finde ich. Versuch macht kluch... oder so ähnlich. Ähm. Wenn es dabei allerdings sogar zu Schäden kommt (sei es an der Lunge oder an den Fugenstegen), ist glaube ich guten Willens genug bewiesen. Ich finde, dann darf man sich guten Gewissens wieder der gewohnten Machart bedienen, jawoll. Am besten, nachdem ihr Euch mit ein oder zwei Pralinchen gestärkt habt. YAMMI!

Liebe Grüße
Sophie (und Tine)

Jollie hat gesagt…

I didn't know that the glue spray was such a irritating stuff! (I did not work with it and I will think about it before I will now)
I admire you for trying the shablone technic... not my thing either ;)

Nice present the bouquet with pralines!! Are they all finished yet? lol!
I would take disassamble the whole bouquet after eating the pralines, because it has also many useful materials in it, that (you are right Birgit) don't match well with the pink roses, but they will do for other work :)

Hugs, Jollie

The Old Maid hat gesagt…

Very true what Jollie said! Everything can be useful - aren't the miniaturists the best in recycling? ;)
Don't give in! Good luck!

Silke von Villa Ratatouille Bären hat gesagt…

Tut mir wahnsinnig leid dass das Natursteinprojekt nicht gefunzt hat.
Nochmal probieren will Birgit sicher nicht ; )

aber Birgit hat bestimmt schon Plan B(irgit) in der Tasche ich lass mich mal überraschen...

Hmm der Pralinenstrauß sieht lecker aus, da zerstört man doch gerne *kicher*

Flutterby nich so viele Pralinen essen nicht das du Bauchweh bekommst, lass der Birgit ruhig was übrig *frechgrins*

Lg Silke

Ascension hat gesagt…

Ese ramo esta de lo mas delicioso.
Seguro que le sacas partido a los adornos que lleva jejeje.
Siento mucho lo de tu proyecto, pero seguro que hay solucion.
besitos ascension

Biggibaeren hat gesagt…

Ein lecker Blumensträußchen, laßt es euch schmecken.
Gut, das Birgit nicht den Mut verliert, und ohne Schablone weiter macht.

LG
Biggi

Pippibaer hat gesagt…

Gut dass Flutterby sich mit den Pralinen die beim Tütchen hüpfen abtrainierten Kalorien wieder anfuttern kann! *erleichtert bin* Nicht das uns der Gute noch von Fleisch fällt... der Pelz sieht schon mindestens eine Nummer zu groß aus!
Birgit bekommt keine Pralinen, weil sonst am Ende noch Schokoladenfingerabdrücke die Hexenturmfassade verunreinigen! Mit Schmierereien die dann am Ende nicht schön aussehen kennt sie sich ja jetzt aus *wegduck*

Nein, Spaß beiseite: Ich bin schon sehr gespannt auf Plan B

Liebe Grüße
Melli

Henrys Welt hat gesagt…

Huhu Flutterby, ich hoffe, die Pralinen haben gemundet und Birgit hat sich von ihren Schablonier-Versuchen zwischenzeitlich erholt.
Bin gespannt, was sie sich jetzt zur Fasade des Hexenturms einfallen läßt.
Lg
Heike & Henry

Sans! hat gesagt…

Dear Birgit, I am afraid Google Translate is not doing a great job with the translation in this post. Not really sure what project you are doing with the facade? Something about stenciling ? And I have to gather from the comments here that it didn't go very well?